Telekommunikation

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass die chaotische Strahlung des Elektrosmog die Kommunikationssysteme und internen Kontrollsysteme des menschlichen Körpers und anderer biologischer Systeme signifikant stören. Elektrosmog erhöht die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke, was zu vermehrten Schadstoffabsorptionen im Gehirn führt. Unter anderem ist er verantwortlich für Alzheimer, Demenz, Depressionen, ADS, ADHS, er schwächt das Immunsystem, ruft Schlafstörungen und Müdigkeit hervor und stellt den Menschen unter Dauerstress. Viele Menschen stellen fest, dass sich beim Telefonieren das Ohr erwärmt und sie dadurch Kopfschmerzen bekommen. Bei Kindern ist zu bemerken, dass das häufige Surfen im Internet zu Konzentrationsschwierigkeiten führt.

Für Ihr Mobiltelefon / Ihr Tablet benötigen Sie einen EO#4, der auf der Rückseite des Gerätes angebracht wird. Für den Einsatz bei mobilen Endgeräten ab Baujahr 2016 benötigen Sie einen EO#5.

Der EO#4/EO#5 verhindert die Produktion chaotischer Wellen in Ihrem Mobiltelefon. Während der Benutzung werden Sie u. a. merken, dass sich Ihr Ohr nicht mehr erhitzt, wenn Sie länger telefonieren.

Schnurlose Telefone benötigen zwei EO#4: einen auf dem Headset und einen auf der Basisstation, da jedes Gerät eigene Skalar-Störungen produziert. Bekannte Nebenwirkungen wie Herzflattern oder Kurzatmigkeit neben einem schnurlosen Telefon werden nicht mehr auftreten.